Ihr Weg zu neuer Kraft, Beweglichkeit, Gesundheit, Wohlbefinden und Freude

Osteoporose

Unsere Knochen bestehen nicht aus „totem“ Gewebe. Die Knochenstruktur und -masse verändert sich im Laufe unseres Lebens und wird auch von äußeren Faktoren beeinflusst. Knochengewebe wird ständig auf- und abgebaut und wir erreichen unsere maximale Knochenmasse am Ende der Ausreifung unseres Skeletts,
mit ca. 25 - 30 Jahren.


Osteoporose ist eine Erkrankung des Skeletts, bei der die Knochen porös und brüchig werden. Dadurch erhöht sich das Risiko von Knochenbrüchen. Zudem gilt Osteoporose auch als Risikofaktor für Bandscheibenvorfälle.


Mehrere Faktoren können für den erhöhten Knochenabbau verantwortlich sein. Zahlreiche Erkrankungen wie z. B. Diabetes mellitus, Schilddrüsenüberfunktion oder Magen-Darm-Erkrankungen können Knochenschwund ebenso begünstigen wie Rauchen, Mangelernährung, körperliche Inaktivität oder ein Mangel an Kalzium und Vitamin D.


Die Hauptursache für Knochenschwund liegt jedoch meistens am natürlichen Alterungsprozess der Knochen und am Östrogenmangel in der Menopause. Aus diesem Grund sind vor allem ältere, meist weibliche Personen von Osteoporose betroffen.

Warum ist gezieltes Krafttraining im Zusammenhang
mit Osteoporose
so wichtig?

Einerseits stellt ein gut ausgebildetes Muskelkorsett eine Art Zuggurtsystem für unseren Körpers dar. Knochenbrüche können aufgrund der Anspannung kräftiger Muskeln verhindert werden.


Andererseits wirkt gezieltes Krafttraining auch auf unsere Knochenstruktur. Da sich unser Knochengewebe verändert und anpassungsfähig ist, können der Mineralgehalt und die Osteoproteine der Knochen erhöht werden. Der Knochen reagiert auf Belastungsreize mit Festigkeitsverbesserungen wie Mineralisierung und vermehrtem Knorpelaufbau. Diese „Verbesserungen“ erfolgen nicht pauschal, sondern abhängig von der einwirkenden Belastung.


Training und gesunde Ernährung sind der natürlichste Schutz vor Osteoporose, da das Knochenwachstum von gesunden Nährstoffen und von Druck- und Zugbelastungen auf diesen abhängt. Gute Kraftwerte in der Muskulatur gehen mit guten Knochendichtewerten einher, in Folge dessen erhöht sich die Knochenstabilität des gesamten Bewegungsapparates (mit besonderem Augenmerk beim gezielten Osteoporose-Training auf Wirbelsäule, Becken und Oberschenkelknochen). Insbesondere Krafttraining bietet im Vergleich zu anderen Trainingsarten die beste Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose. Sport dient außerdem der Sturzprophylaxe, mäßigt deren Auswirkungen (Verletzungen, Ruhigstellung, Funktionsverlust) und deren Folgen (eventuelle Pflegebedürftigkeit).

 

Deshalb ist ein ganz gezielt abgestimmtes Krafttraining zur Vorbeugung, vor allem aber auch bei bereits vorhandener Osteoporose entscheidend, da nur so der Knochenaufbau richtig gesteuert werden kann.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.